GEHT WÄHLEN!

Liebe Bürgerinnen und Bürger,
liebe Freundinnen und Freunde,

mit der Wahl des neuen Bundestages, diesen Sonntag, den 24. September, endet auch mein Mandat als Bundestagsabgeordnete. Ich bin dankbar dafür, dass ich mich in den letzten vier Jahren als Mitglied der Linksfraktion im Bundestag mit aller Kraft für Soziale Menschenrechte einsetzen und sogar einen Gesetzesentwurf zur Aufnahme Sozialer Grundrechte in das Grundgesetz zur Abstimmung bringen konnte.

Lesung im Wahlkreisbüro: ‚Wer wenn nicht wir?‘ Die Lebensgeschichte von Ulrika Zabel

Am 12. September 2017 fand im Wahlkreisbüro von Azize Tank die Vorstellung des Buches “Wer wenn nicht wir? Die Lebensgeschichte von Ulrika Zabel” statt. Ulrika Zabel war bis zu ihrem Tod im Jahr 2015 eine unermüdliche Vorreiterin für interkulturelle Sozial- und Pflegearbeit in Berlin. 30 Jahre lang hat sie sich auf verschiedenen Ebenen für einen respektvollen Umgang in einer multikulturellen Gesellschaft eingesetzt.

Fachgespräch „Wie weit noch zur Verwirklichung des Sozialen Menschenrechts auf ein Höchstmaß an Gesundheit?“ im Haus der Demokratie und Menschenrechte

Wie weit noch zur Verwirklichung des Sozialen Menschenrechts auf ein Höchstmaß an Gesundheit lautete der Titel des Fachgesprächs am 4. Juli, ausgerichtet von Azize Tank, MdB, Sprecherin für Soziale Menschenrechte der Linksfraktion im Bundestag in Kooperation mit der Eberhard-Schultz-Stiftung für Soziale Menschenrechte und Partizipation.

Frauensalon mit Azize Tank

Am Sonntag, den 25. Juni 2017, traf sich der Frauensalon mit Azize Tank das letzte Mal vor der Sommerpause. Das Treffen wurde dazu genutzt, die Veranstaltungen für die nächste Zeit zu besprechen. Unter anderem wurden erste Vorbereitungen für eine gemeinsame Lesung zum Leben und Wirken von Ulrika Zabel getroffen.

Kiezspaziergang im Bayerischen Viertel

Zum zweiten Mal lud Azize Tank, MdB und Sprecherin für Soziale Menschenrechte der Fraktion DIE LINKE. Bürgerinnen und Bürger zu einem gemeinsamen Kiezspaziergang ein. Unter dem Motto „Von Menschen, Mächten und Momenten im Bayerischen Viertel – vom 19. bis zum 21.Jahrhundert“ führte der Dozent und Journalist Martin Forberg durch die jüngere politische Geschichte des Kiezes.