Person

person-azize-tankGeboren am 01.01.1950
Beruf: Sozialarbeiterin
Mitglied der Fraktion in der 18. Wahlperiode
Landesliste Berlin

Verheiratet; zwei erwachsene Töchter, lebt seit fast 40 Jahren in Berlin.

Nach dem Abitur Arbeit als Beamtin in Istanbul. Zunächst Arbeiterin, dann Sozialarbeiterin und währenddessen Zusatzausbildung als Sozialberaterin auf dem zweiten Bildungsweg. 1990 Ernennung zur ersten Migrantenbeauftragten von Charlottenburg/Wilmersdorf; 2009 vorzeitiger Ruhestand nach fast zwanzigjähriger Tätigkeit.

Von Anfang an war ich als Aktivistin in der Westberliner Frauen- und Friedensbewegung aktiv. Mein besonderes Anliegen war immer, Menschen verschiedener Herkunftsländer, Kulturen und Religionen zu vernetzen und ihnen eine Plattform zu schaffen, um so ihren Platz in der Mehrheitsgesellschaft zu behaupten. Dies habe ich als Gründerin, Vorstandsmitglied, Vorsitzende oder Sprecherin u.a. im Türkischen Frauenverein, im Westberliner Komitee für die Rechte der Frau, im Türkischen Bund Berlin-Brandenburg, in der Berliner Initiative gegen Gewalt gegen Frauen sowie als Migrantenbeauftragte unter Beweis stellen können. Ich bin Beiratsmitglied im “Pangea-Haus” des Bezirksamtes Charlottenburg-Wilmersdorf.

Mit meinem Mann habe ich vor zwei Jahren eine Stiftung gegründet, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, die sozialen Menschenrechte im Sinne des UN-Sozialpakts von 1966 zu stärken: die Eberhard Schultz-Stiftung für soziale Menschenrechte und Partizipation mit Sitz in Berlin.